Sie sind hier

Parkordnung für Besucher des Movie Park Germany

Herzlich willkommen im Movie Park Germany! Die ganze Welt der großen Filme öffnet sich Ihnen für einen unvergesslichen Tag. Hier können Sie das einmalige Flair von Hollywood gemeinsam mit Freunden und Ihrer Familie erleben. Das heißt Entdecken, Staunen, pure Action oder einfach Genießen.

Bei aller Freude bitten wir Sie, die auch sonst übliche Rücksicht und Vorsicht nicht außer Acht zu lassen.

Das bedeutet vor allem, für sich selbst und für andere Verantwortung zu zeigen und die Spielregeln der Höflichkeit nicht unbeachtet zu lassen.

Überdies bitten wir Sie, die nachfolgenden Regeln, die unsere Parkordnung darstellen und zu deren Einhaltung Sie sich mit Betreten des Movie Park Germany verpflichten, genau zu beachten, um dadurch Missstimmigkeiten auszuschließen.

1. Parken

a) Auf unseren Parkplätzen gelten die Regeln und Zeichen der Straßenverkehrsordnung (StVO).

b) Um den störungsfreien Verkehr auf diesem Areal zu gewährleisten, müssen die Anweisungen unserer Ordnungshüter auf den Parkplätzen genau beachtet werden. Bitte stellen Sie Ihr Fahrzeug nur innerhalb der dafür vorgesehenen Parkflächen ab. Falls Sie Ihr Fahrzeug außerhalb parken und dadurch den Verkehr behindern, müssen wir dieses Fahrzeug auf Ihr Risiko und Ihre Kosten abschleppen lassen.

c) Parkplätze, die als Behindertenparkplätze gekennzeichnet sind, dürfen nur von dem insoweit berechtigten Personenkreis unter Verwendung der entsprechenden Ausweise (Behindertenzeichen am Fahrzeug) benutzt werden. Kraftfahrzeuge, die rechtswidrig auf Behindertenparkplätzen abgestellt werden, dürfen auch dann abgeschleppt werden, wenn ein Berechtigter nicht konkret am Parken gehindert wird. Die Kosten der Abschleppmaßnahme sind vom Fahrzeugführer zu erstatten.

d) Die Parkgebühr wird für den zur Verfügung gestellten Parkraum (Parkplatz), nicht aber für die Bewachung des Fahrzeuges erhoben. Achten Sie bitte daher bei Verlassen Ihres Wagens darauf, dass Sie Türen, Kofferraum, Fenster und Schiebedach geschlossen haben und keine Gegenstände sichtbar im Auto zurücklassen.

e) Für Schäden, die auf außergewöhnliche Ereignisse wie Sturm, Hagel, Explosionen und Feuer zurückzuführen sind und bei Diebstahl oder Beschädigung Ihres Fahrzeuges durch andere, können wir keinen Ersatz gewähren.

f) Schadensersatz kann nur geleistet werden, wenn der Schaden grob fahrlässig oder vorsätzlich durch Betriebsangehörige des Movie Park Germany verursacht wurde. Berechtigte Schadensersatzansprüche müssen bei offensichtlichen Schäden vor dem Verlassen des Parkplatzes gemeldet werden, wenden Sie sich im Zweifelsfalle an den Sicherheitsdienst am Personaleingang.

2. Eintrittspreise

a) Das Gelände des Movie Park Germany darf nur mit gültigen Eintrittskarten an den gekennzeichneten Eingängen für Besucher betreten werden. Die Eintrittskarten sind während des Aufenthaltes aufzubewahren und auf Verlangen vorzuzeigen. Minderjährige, die das 14. Lebensjahr noch nicht vollendet haben, sind nur zusammen mit einer erwachsenen Aufsichtsperson zutrittsberechtigt.

b) Die Eintrittskarte für den Movie Park Germany gewährt das Recht der beliebig häufigen und unentgeltlichen Nutzung aller in Betrieb befindlichen Attraktionen des Movie Park Germany während der Parköffnungszeiten und im Rahmen der jeweiligen Benutzungsordnung der Attraktionen. Ausgenommen von der Unentgeltlichkeit sind münzbetriebene Attraktionen, Geschicklichkeitsspiele, sowie solche Attraktionen, die üblicherweise separat bezahlt werden müssen, wie etwa die Bungee-Sprunganlage. Mit Verlassen unseres Geländes erlischt die Berechtigung. Ein Wiedereintritt am selben Tag ist nur mit gültigem Handstempel möglich. Personen, die unter Alkohol- oder Drogeneinfluss stehen, kann der Zutritt zum Parkgelände verweigert werden.

c) Sollten einzelne Attraktionen wegen Wartungs- oder Reparaturarbeiten oder aufgrund höherer Gewalt (z.B. starker Wind, behinderte Sicht, Gewitter) nicht nutzbar sein bzw. nicht stattfinden, besteht für den Besucher kein Anspruch auf anteilige oder vollständige Rückerstattung des Eintrittspreises. Dies gilt auch für den Fall, dass neue Attraktionen noch nicht fertig gestellt wurden bzw. einzelne Attraktionen umgebaut werden müssen.

3. Allgemeine Sicherheitsbestimmungen

a) Hunde müssen dem eigens dafür vorgesehenen Hundehaus (Dog House) zur Betreuung übergeben werden. Denken Sie bitte an den Impfpass Ihres Vierbeiners, denn die Betreuung der Tiere im Hundehaus ist nur mit gültiger Tollwutimpfung gestattet. Damit wir Ihren Welpen betreuen können, muss die erste Tollwutimpfung mindestens 4 Wochen vor dem geplanten Besuch erfolgt sein, damit der ausreichende Schutz gewährleistet ist. Hunde die erkennbar an ansteckenden Krankheiten leiden, dürfen nicht angenommen werden. Die Gebühr für die Betreuung im Hundehaus beträgt inkl. Futter 10,- € für einen Hund sowie 15,- € bei Abgabe von zwei Hunden.

b) Das Mitbringen anderer Haustiere ist nicht gestattet. Bitte lassen Sie keine Tiere im Fahrzeug zurück!

c) Die Benutzung unserer Fahrgeschäfte erfordert unbedingt festes Schuhwerk sowie robuste Kleidung, da einige Attraktionen mit Wasser betrieben werden (siehe Punkt 6. Haftungsbeschränkungen). Das Tragen von Oberbekleidung und Schuhen ist im Parkgelände erforderlich.

d) Das Rauchen ist in den Gebäuden und insbesondere in den Fahrattraktionen nicht gestattet. Dies gilt auch in den Anstellbereichen und Restaurants. Die feuerpolizeilichen Vorschriften im Parkgelände sind unbedingt zu beachten. Das Entfachen von Feuer und das Entzünden von Feuerwerkskörpern o.ä. und das Grillen sind auf dem gesamten Gelände verboten.

e) Besucher dürfen nur die für sie vorgesehenen Wege benutzen.

f) Der Besitz und das Tragen von Waffen oder gefährlichen Gegenständen (Pistolen, Messer, Ketten, Schlagringen etc.) sind auf dem Gelände des Parks nicht gestattet.

g) Den Anordnungen des Parkpersonals, insbesondere bei Benutzung der einzelnen Fahrgeschäfte, ist im eigenen Interesse stets Folge zu leisten.

h) Schwangeren Frauen wird zur eigenen Sicherheit und zur Sicherheit des ungeborenen Kindes nahe gelegt, auf die Benutzung der Fahrgeschäfte zu verzichten.

i) Das mutwillige Lärmen und der Betrieb von Kofferradios, Kassettenrecordern u.ä. Geräten sind untersagt.

j) Das Mitbringen von alkoholischen Getränken ist nicht gestattet. Offensichtlich alkoholisierte Personen oder Personen, die unter Drogeneinfluss stehen, sind von der Benutzung der Fahrattraktionen ausgeschlossen, und können entschädigungslos vom Parkgelände verwiesen werden. Insoweit nimmt Movie Park Germany das Hausrecht (siehe Punkt 12) in Anspruch.

k) Aus Gründen der Sicherheit für alle Gäste sind das Skateboardfahren, Inlineskaten und das Benutzen von Rollern jeglicher Art auf dem Parkgelände nicht gestattet.

l) Aus Sicherheitsgründen sind unsere Attraktionen kameraüberwacht und videoaufgezeichnet.

4. Benutzung der Einrichtungen und Attraktionen im Park

a) Die in Betrieb befindlichen Einrichtungen im Movie Park Germany stehen Ihnen im Rahmen der jeweiligen Benutzungsordnung zur Verfügung. Diese besonderen Benutzungsvorschriften und Sicherheitsbestimmungen, die an den einzelnen Einrichtungen durch besonderen Aushang in Text oder Bild etc. ausgewiesen sind, sind von allen Benutzern vor Benutzung der jeweiligen Einrichtung zu lesen und stets zu beachten. Darüber hinaus sind die besonderen Anweisungen des Bedienungspersonals stets zu beachten.

b) Für manche Fahrgeschäfte gelten besondere Vorschriften bezüglich der notwendigen Größe, des erforderlichen Alters und der körperlichen Verfassung des Benutzers. Diese Regeln wurden uns von den Behörden und vom TÜV vorgegeben und gelten insbesondere auch für Gäste mit Behinderungen. Bitte beachten Sie, dass bei Gästen mit Behinderungen, die zwar diese grundsätzlichen Anforderungen erfüllen, trotzdem diese bzw. deren Betreuer noch eigenverantwortlich entscheiden müssen, ob die Attraktion für sie individuell geeignet ist.

c) Um wartende Gäste nicht zu benachteiligen, sind die Attraktionen nach jeder Benutzung zu verlassen und vom Eingang her wieder zu betreten.

d) Sollten Sie wissentlich die Benutzungshinweise und Bedienungsanweisungen, oder die Anweisungen des Bedienungspersonals missachten, so kann das Bedienungspersonal Sie von der Benutzung der Attraktionen ausschließen, ohne dass dadurch ein Ersatzanspruch Ihrerseits begründet wird. Dies gilt auch dann, wenn Sie versuchen, sich in einer Warteschlange „vorzudrängeln“.

e) Sie haften für alle Schäden, die durch Missachtung der Benutzungsvorschriften oder durch schuldhafte (vorsätzliche oder fahrlässige) Beschädigung entstehen.

5. Aufsichtspflicht

Wir weisen alle Eltern und Begleitpersonen von Gruppen darauf hin, Ihre Aufsichtspflicht sorgfältig zu erfüllen, da wir Sie davon nicht entbinden können. Bei Verletzung der Aufsichtspflicht tragen Aufsichtspersonen und Eltern die volle Verantwortung für die hierdurch verursachten Schäden nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen.

6. Haftungsbeschränkungen

Wir haften nur für Schäden, die durch schuldhafte Verletzung einer vertragswesentlichen Pflicht verursacht wurden oder auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit der gesetzlichen Vertreter oder Erfüllungsgehilfen des Movie Park Germany zurückzuführen sind. Im Falle der Verletzung einer vertragswesentlichen Pflicht, ohne dass grobe Fahrlässigkeit oder Vorsatz vorliegen, haften wir nicht für unvorhersehbare und untypische Schäden.

Für folgende Situationen bzw. Schäden übernehmen wir keine Haftung:

a) Bei Benutzung einiger unserer Fahrgeschäfte können Sie durchnässt werden und/oder mitgeführte Gegenstände können beschädigt werden. Aus diesem Grund bitten wir Sie, keine Gegenstände mitzunehmen, die Wasserschäden oder sonstige Schäden erleiden könnten (z.B.: Fotoapparate, Videokameras etc.). Kleidungsstücke, die durch Wassereinwirkung unbrauchbar oder beschädigt werden, sind ebenso wie Fotoapparate, Videokameras etc. nicht ersatzfähig.

b) Für Gegenstände, die in Schließfächern des Parks zur Aufbewahrung hinterlegt werden.

c) Für verloren gegangene Gegenstände, insbesondere auch Gegenstände, die bei der Benutzung eines Fahrgeschäfts verlorengehen oder beschädigt werden, übernehmen wir keine Haftung. Es ist nicht möglich, Fahrgeschäfte zur Wiederbeschaffung anzuhalten oder auszuschalten.

d) Für an Fahrgeschäften abgelegte Gegenstände.

Unsere Haftung wegen der Verletzung von Leben, Körper oder Gesundheit bleibt von den in dieser Ziffer 6. genannten Haftungsbeschränkungen unberührt.

7. Schadensmeldungen

a) Alle Einrichtungen im Park werden sorgfältig gepflegt und überwacht. Sollten Sie ohne Ihr alleiniges eigenes Verschulden zu Schaden kommen (dies beinhaltet Sach-, Personen- und sonstige Schäden), so melden Sie den Schaden vor Verlassen des Parkgeländes einem Mitarbeiter des Sicherheitsdienstes, dem Gästeinformationsbüro oder unserer Erste-Hilfe-Station, wenn es sich um Personenschäden handelt. Melden Sie sich auch dann, wenn Grund zur Annahme besteht, dass aus einem Vorkommnis vielleicht später ein Schaden entstehen könnte.

b) Ein Schadensersatzanspruch ist ausgeschlossen, wenn eine bereits vor Verlassen des Parks mögliche und zumutbare Schadensmeldung erst nach Verlassen des Parkgeländes erfolgt.

8. Werbung und Anbieten von Waren und Dienstleistungen

Werbung auf dem Gelände und auf den Parkplätzen des Parks, sowie auf den Flächen vor den Eingängen, wie auch das Anbieten von Waren und Dienstleistungen, sind nur mit vorheriger schriftlicher Genehmigung der Geschäftsführung des Movie Park Germany gestattet. Dies gilt auch für die Durchführung von Meinungsbefragungen und Zählungen.

9. Diebstahl

Jeder Diebstahl im Park führt zur polizeilichen Anzeige durch das Parkpersonal bzw. den Sicherheitsdienst.

10. Film- und Fotoaufnahmen

Ihre Filmaufnahmen zu privaten Zwecken im Movie Park Germany sind im Rahmen des KunstUrhG erlaubt, können also insbesondere die Einwilligung des Abgebildeten erfordern. Die Weitergabe von Foto- und Filmmaterial oder die Nutzung von Ideen und Showabläufen zu gewerblichen Zwecken bedarf der vorherigen schriftlichen Genehmigung durch die Geschäftsführung des Movie Park Germany. Während der Benutzung der Fahrgeschäfte ist die Verwendung von Film- und Videokameras, einschließlich GoPros, aus Sicherheitsgründen nicht gestattet. Dies gilt auch für Handys und Smartphones mit Kamerafunktion sowie vergleichbare Geräte.

Im Movie Park Germany werden zeitweise Film- und Fotoaufnahmen bzw. Webcam-Übertragungen durch den Movie Park Germany oder Dritte getätigt. Die Bereiche und Attraktionen werden soweit möglich gekennzeichnet. Bitte meiden Sie diese Bereiche, wenn Sie nicht wünschen, dass eventuell von Ihnen getätigte Aufnahmen in der Öffentlichkeit verwertet bzw. im Rahmen der Webcam-Übertragung im Internet ausgestrahlt werden oder teilen Sie dies dem Fotografen/Filmteam mit. Geschieht dies nicht, gehen wir davon aus, dass die Verwertung honorarfrei gestattet wird.

11. Weiterverkauf von Eintrittskarten/Saisonpässen - Vertragsstrafe

Zur Verhinderung des Weiterverkaufs von Eintrittskarten (umfasst auch: Rabattcoupons, Jahreskarten, Freikarten und Verzehrgutscheine jeglicher Art) und des Missbrauchs von Saisonpässen ist es dem Erwerber nicht gestattet:

a) Eintrittskarten zu einem höheren als dem vom Erwerber selbst gezahlten Verkaufspreis zu veräußern, dies gilt insbesondere auch im Rahmen einer privaten Weitergabe;

b) Eintrittskarten ohne ausdrückliche vorherige schriftliche Zustimmung durch den Movie Park Germany gewerblich oder kommerziell zu veräußern;

c) Eintrittskarten im Rahmen von Gewinnspielen, Reise- oder aus Hospitalityangeboten oder öffentlich zu Werbe- oder Marketingzwecken ohne vorherige schriftliche Einwilligung des Movie Park Germany zu verwenden;

d) Eintrittskarten bei Internetauktionshäusern oder auf sonstigen Internetplattformen selbst oder durch Dritte zum Verkauf anzubieten;

e) Eintrittskarten ohne ausdrücklichen Hinweis auf diese Parkordnung, insbesondere diese Ziffer 11., weiterzugeben, auch soweit eine Weitergabe nach dieser Ziffer 11. nicht verboten ist;

f) Saisonpässe an Dritte weiterzugeben oder deren Missbrauch durch Dritte in sonstiger Weise schuldhaft zu ermöglichen.

Movie Park Germany ist berechtigt, von Personen, die unter Verstoß gegen diese Bestimmungen Eintrittskarten und/oder Saisonpässe weitergeben und/oder anbieten pro Verstoß eine Vertragsstrafe von EUR 100,00 zu verlangen. Maßgeblich für die Anzahl der Verstöße ist die Zahl der angebotenen, verkauften, weitergegebenen oder verwendeten Eintrittskarten und/oder Saisonpässe.

Bei einem Verstoß gegen die vorgenannten Verbote verlieren die betroffenen Eintrittskarten und Saisonpässe ihre Gültigkeit und berechtigen nicht mehr zum Besuch des Movie Park Germany. Der Movie Park Germany behält sich außerdem vor, Personen, die gegen die oben genannten Weiterverkaufsverbote verstoßen, zukünftig den Erwerb von Eintrittskarten zu verweigern und/oder weitergehende zivil- und/oder strafrechtliche Maßnahmen einzuleiten.

12. Hausrecht

Der Movie Park Germany ist berechtigt, Personen, die gegen die Parkordnung verstoßen oder die ohne rechtmäßige Eintrittskarte auf dem Parkgelände angetroffen werden, entschädigungslos vom Parkgelände zu verweisen und ggf. ein Hausverbot (auch auf unbestimmte Zeit) zu erteilen. Wer andere Personen belästigt, die Anlagen entgegen der jeweiligen Benutzungsordnung nutzt oder Anordnungen des Aufsichtspersonals nicht Folge leistet, kann vom Parkgelände verwiesen werden. Ein Anspruch auf Rückzahlung des Eintrittsgeldes besteht nicht, auch nicht teilweise.

Und nun wünschen wir Ihnen einen unbeschwerten, unvergesslich schönen Tag sowie viel Vergnügen im Movie Park Germany!